Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Music and ability

Logo„Hauptsache, es groovt!“

 

Im Rahmen des Projektstudiums 2013/2014 befassen wir, die Projektgruppe 3.2. „music and ability – inklusive musikkulturelle Praxis zwischen Partizipation und Performance“, des Projektdachs „Arts and Abilities – Ästhetische Produktion, Repräsentation, Behinderung und Inklusion“, uns bis Ende des Sommersemesters 2014 mit inklusiver musikalischer Kulturarbeit.

Unser Ziel ist es, einen Beitrag zur Umsetzung des Rechtes für Menschen mit Behinderung auf kulturelle Teilhabe und kulturelle Bildung gem. UN BRK Art. 30(2) zu leisten.

Hierfür entwickeln wir in Zusammenarbeit mit inklusiven Bands, Ensembles und Projekten, sowie Frau Dr. Krebber-Steinberger eine Handreichung mit dem Titel „Hauptsache, es groovt!“, in der Gelingens- und Rahmenbedingungen der inklusiven musikalischen Kulturarbeit aufgezeigt werden. Diese Handreichung soll als Informationssammlung und Hilfestellung für Fachleute und Interessiere dienen. Sie kann damit im Praxisfeld der inklusiven musikalischen Kulturarbeit als Orientierungshilfe dienen und die Kompetenzen sowie das Handlungsrepertoire der Akteure erweitern.

 

Hier finden Sie die Handreichung „Hauptsache, es groovt!“: hauptsache-es-groovt.jimdo.com

 

„Das Besondere verdrängt nicht das Normale, sondern verändert es, so dass im Prozess der Normalisierung eine neue Form entsteht, in der das vorher Besondere einen neuen Akzent setzt. Wir haben die Chance, dass das Besondere unsere Arbeit in das Normale eindringt […] und die Normalität verändert.“   (Werner Probst)