Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Info

 

Der große Abschluss: Donnerstag, 07.03.13, Beginn 19:30 Uhr, FZW Dortmund, Eintritt frei!

 

HIER gibt es den Flyer zu der Veranstaltung als Download!

 

HIER ist der Flyer in leichter Sprache!

 

Domo vision Plakatmotiv_Iskender Kökce60 Musikerinnen und Musiker auf der Bühne. Fünf Ensembles. Ein Film. Ein Finale. Eine domo vision.


domo vision
fasst drei Jahre Dortmunder Modell: Musik zusammen. Eine Collage aus Dokumentarfilm und Konzert
gibt Einblick in ein inklusives Projekt, das unterschiedlichste Menschen musikalisch verbindet. So unterschiedlich wie die Musikerinnen und Musiker, sind auch die Musikstile – von Klassik über Jazz bis hin zu Elektropop.

 

Einen Überblick über diese Vielfalt bieten die Ensembles, die seit 2010 entstanden sind und die bei domo vision auf der Bühne stehen:

• NIA extended version – Singer-Songwriter

• piano plus – Pianos, Streicher und mehr

• Hurricane – Classic Rock

• Tatort Jazz und Eastman Company - Jazz  

• I CAN BE YOUR TRANSLATOR - Elektropop

 

Mehr Infos zu den Ensembles gibt es auf der linken Seite!

Foto: Iskender Kökce

 

domo vision endet in einem großen Finale mit zahlreichen weiteren Musikerinnen und Musikern aus dem DOMO:Musik.

Die musikalische Mitteilung: MEHR DOMOKRATIE WAGEN!

 

WANN?

Donnerstag, 07. März 2013, Einlass: 18:30 // Beginn: 19.30 Uhr, Dauer: ca. 90 Minuten, Eintritt Frei

 

ANREISE

FZW Ritterstraße 20, 44137 Dortmund, www.fzw.de

U-Bahn-Haltestelle: Westentor und Unionstraße (U43 / U44)

 

BARRIEREFREIHEIT

Das FZW ist für Rollstuhlfahrer/innen barrierefrei zugänglich. Parkplätze sind hinter dem Gebäude verfügbar.

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit:

www.fzw.de/location, Tel.: 0231/177820, eMail: fzw@fzw.de

 

KONTAKT UND WEITERE INFORMATIONEN

www.musik-inklusiv.de, , Tel.: 0231/7557155

Pressekontakt:

 

Den Flyer zur Veranstaltung gibt es HIER zum Download!

 

SPONSOREN: Jugendamt Dortmund, Kulturfonds der TU Dortmund, DEW21

 


 

Das Dortmunder Modell: Musik - 2010 bis 2013 Drei Jahre DOMO:Musik

 

Drei Jahre Aufbau von institutionellen Kontakten und Strukturen...

...führen zu einer produktiven Vernetzung der drei Dortmunder Werkstätten für Menschen mit Behinderung, mit der Musik- und Kulturszene, den Musikschulen und der TU Dortmund.

 

Drei Jahre inklusive Ensemblebildung und Kooperation...

...bedeuten den Austausch zwischen verschiedenen Musikerinnen und Musikern und den Aufbau der Zusammenarbeit in projektbezogenen und dauerhaften Formationen.

 

Drei Jahre Auftritte, Konzerte und künstlerische Projekte...

...bereichern das Dortmunder Musikleben um inklusive Veranstaltungen, Konzerte an besonderen Orten und den Arbeitsmarkt um die Perspektive einer künstlerisch-inklusiven Struktur.

 

Drei Jahre Dortmunder Modell: Musik haben unter anderem erreicht, dass...

...33 Mitarbeitende der Dortmunder Werkstätten neu an der Musikschule Dortmund Instrumentalunterrichtnehmen,

...die neu entstandenen inklusiven Ensembles im In- und Ausland angefragt werden,

...neue künstlerisch-interdisziplinäre Projekteund Kooperationen entstehen.

 

Alle DOMO-Visionäre sind um unzählige Alltagserfahrungen und künstlerische Ideen reicher und teilen ihre Erfahrungen gerne mit!

 

Unser Dank gilt allen, die das Dortmunder Modell: Musik ermöglicht haben...

...Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW, TU Dortmund, Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund / DOMO:Kunst, Werkstätten Gottessegen, Werkstatt über den Teichen, Musikschule Dortmund u.v.a.m.